bedeckt München 16°

Telekom baut aus:Schnelles Internet für Erdweg

Im Neubaugebiet "B-Plan" wird Glasfasernetz verlegt

Es ist ein großes Versprechen: Das Neubaugebiet "B-Plan Erdweg OT Eisenhofen - Nord-West, Bahnhofweg" in Erdweg soll seinen zukünftigen Bewohnern nicht nur eine tolle Lage und eine gute Verkehrsanbindung bieten, sondern auch "superschnelle Internetanschlüsse". So zumindest verkündet es die Telekom in einer Pressemitteilung. Die nötigen Erschließungsarbeiten würden im September abgeschlossen und das Neubaugebiet ab dann komplett mit sogenannten FTTH-Anschlüssen versorgt. Mit "Fiber to the Home" (FTTH) endet die Glasfaserleitung nicht mehr am Verteilerkasten auf dem Bürgersteig oder im Keller des Hauses, sondern wird bis in die Wohnung geführt. Damit, so das Telekommunikationsunternehmen, habe der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten biete, wie zum Beispiel Video-Streaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eigne sich aber auch für Telemedizin und Smart Home. Die Anschlüsse böten eine Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde (GBit/s) beim Herunterladen und bis zu 200 MBit/s beim Heraufladen an. "Wir treiben die Digitalisierung in Stadt und Land voran. Jetzt ist auch das Neubaugebiet "B-Plan Erdweg OT Eisenhofen - Nord-West, Bahnhofweg" in Erdweg dabei", sagt Bernd Glaubitz, Regionalmanager der Deutschen Telekom. Das Unternehmen weißt jedoch darauf hin, dass Kunden, die sich an das Glasfasernetz anschließen lassen wollen, selbst aktiv werden müssen. Wer mehr erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren.

© SZ vom 15.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite