bedeckt München
vgwortpixel

Weihnachtsgeschichten:Hektisch statt besinnlich

Adventsserie

Martin Schweiger lässt sich beim Ausschenken des Glühweins auf dem Christkindlmarkt nicht stressen.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Martin Schweiger verkauft Glühwein auf dem Christkindlmarkt.

Im Advent geht es eigentlich um Ruhe, doch jedes Jahr gibt es auch etwas während der Adventszeit, das sich mit dieser Stimmung nicht verträgt: die Weihnachtsmärkte. Auf diesen tummeln sich Massen von Menschen, es ist eng, es ist laut und es ist hektisch. Eine Bude drängt sich an die nächste und überall an den Ständen bilden sich lange Schlangen. Auch der Christkindlmarkt in Dachau ist da keine Ausnahme. Martin Schweiger () mag überfüllte Weihnachtsmärkte. Er ist der Betreiber des Glühweinstandes Schweiger und steht schon seit vielen Jahren mit diesem auf dem Dachauer Rathausplatz. Die SZ stellt in einer Serie bis zum Heiligabend Menschen aus dem Landkreis mit ihren persönlichen Weihnachtsgeschichten vor. In Schweigers Geschichte geht es um Glühwein und eine Erfindung. Schweiger hat mit der Zeit viele Erfahrungen gesammelt, die ihn jetzt zu einem in sich ruhenden Mann machen. Entspannt schenkt er den Glühwein aus, obwohl die Schlange an seinem Stand nicht kürzer wird. "Ich betreibe jetzt schon seit 16 Jahren unterschiedliche Buden auf Märkten. Stress lasse ich mir schon lange nicht mehr machen", sagt er. Ihm macht eher ein leerer Markt zu schaffen, vor allem bei schlechtem Wetter, bei Wind und Regen, büßt er an Gewinn ein. "Da bleiben die Leute lieber im Haus", sagt er. Aber er bleibt optimistisch: "Gute und schlechte Tage gibt es jedes Jahr."

Auch im Sommer macht er keine Pause: Er leitet einen reisenden Wirtszeltbetrieb. Die Bedingungen im Sommer und Winter sind zwar verschieden, doch für alle Stände, die er betreibt, gilt das gleiche Prinzip: Er will seinen Kunden eine große Auswahl bieten. Auf Weihnachtsmärkten setzt er auf ein großes Sortiment an unterschiedlichen warmen Getränken, alkoholischen und alkoholfreien. Immer wieder kreiert Schweiger neue Getränke und wird erfinderisch, dieses Jahr entwickelte er den Cranberrypunsch. "Aber an Glühwein kommt nichts ran", gibt Schweiger zu. Das klassische Wintergetränk sei immer noch das beliebteste in der Bevölkerung. Auch Kinderpunsch sei sehr gefragt.

Wirklich stolz aber ist Schweiger auf seine Seilbahn, die er selbst gebaut hat. In seinem Stand hängen die Glühweintassen, welche die Form eines Stiefels haben, an Haken an einem Seil. Wenn Schweiger einen Knopf betätigt, beginnen sie im Kreis zu fahren. Martin Schweiger kann sich für seine Erfindung immer wieder begeistern, in Nürnberg habe man sie sogar nachgeahmt, erzählt er. Bevor noch eine weitere Frage gestellt werden kann, rennt er wieder hinter die Theke - eine Tasse wäre beinahe heruntergefallen. Seine Aufmerksamkeit gehört ganz seiner Arbeit, und die ruft unaufhörlich.