bedeckt München 22°

Schwabhausen/ Vierkirchen:Dachauer Polizei fasst betrunkene Fahrer

Am vergangenen Wochenende stellte die Dachauer Polizei bei Verkehrskontrollen bei zwei Fahrern fest, dass diese angetrunken waren. Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr wollte eine Streife der Polizeiinspektion laut einer Pressemitteilung einen Pkw-Fahrer auf der SStr 2047 bei Schwabhausen einer Verkehrskontrolle unterziehen. Anstatt den Anhaltezeichen Folge zu leisten, gab dieser Gas und versuchte über einen Feldweg zu flüchten. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den Straßengraben. Alle drei Insassen sprangen aus dem Auto und liefen in einen angrenzenden Wald. Nach kurzer Verfolgung wurden sie alle drei gestellt. Der Grund der Flucht war, wie sich dann herausstellte, die Alkoholisierung des 18-jährigen Fahranfängers. Der Atemalkoholtest ergab 0,52 Promille, erlaubt sind bei dem jungen Fahrer allerdings null Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme auf Dienststelle. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

In Pasenbach wurde am Sonntagfrüh gegen 5 Uhr ein 23-jähriger Vierkirchner mit seinem Pkw kontrolliert. Aufgrund des Alkoholgeruchs wurde auch bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, dieser ergab 0,56 Promille. Dies hat eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit mit einer erheblichen Geldbuße und mindestens vier Wochen Fahrverbot zur Folge.

© SZ vom 05.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite