bedeckt München 24°

Schülerkonzert:Inniges Miteinander

Gymnasiasten und Förderschüler geben gemeinsames Konzert

Schülerinnen und Schüler der Gymnasiums Markt Indersdorf (GMI) und der Schönbrunner Johannes-Neuhäusler-Schule (JNS) haben mehr als ein Jahr lang im Rahmen des Praxisseminars "Musik" gemeinsam getrommelt. Nun hat unter der Leitung von GMI-Lehrerin Karin Kreitmair das Abschlusskonzert in der Aula der JNS stattgefunden. Die Schüler hatten sich in dem Jahr ein Potpourri aus Instrumentalstücken und Liedern mit rhythmischer Begleitung erarbeitet, das sie im Abschlusskonzert vorführten. Den Höhepunkt bildete dabei eine selbst gereimte Klanggeschichte, die den Ablauf der einzelnen Treffen wiedergab. "Es ist immer wieder schön und ergreifend zu sehen, wie gerade unsere Schüler über sich hinauswachsen und von dieser Kooperation profitieren", lobte die Schulleiterin der JNS, Annette Mayrhofer, den Erfolg dieser Kooperation im Rahmen des Praxisseminars. Aber auch die Gymnasiasten würden von diesem gemeinsamen Projekt profitieren, wie Karin Kreitmair bestätigte: "Durch das Medium Musik werden eventuelle anfängliche Berührungsängste schnell abgebaut und ein inniges Miteinander mit viel Spaß und Freude am gemeinsamen Tun entsteht." So konnten alle beteiligten Schüler ihr Können an unterschiedlichen Instrumenten oder per Bodypercussion zeigen. Musik transportiert Stimmungen, und so passte sich die Atmosphäre im Publikum immer dem jeweiligen Stück an - von nachdenklich-ruhig über fröhlich bis hin zu ausgelassen beim letzten Stück, dem Fliegerlied, bei dem es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen hielt. Das Praxisseminar Musik hat in dieser Form schon dreimal stattgefunden. Die Idee dazu hatte GMI-Musiklehrerin Karin Kreitmair. Sie hatte bereits an mehreren, sehr erfolgreichen musikalischen Kooperationen von GMI und JNS mitgewirkt, zuletzt beim "Mausical" im Sommer 2014.