Reden wir über:Sport machen und Englisch lernen

Johanna Wockenfuß

Johanna Wockenfuß.

(Foto: Privat)

Johanna Wockenfuß bietet eine besondere Trainingseinheit an

Interview: Johannes Rockstuhl, Röhrmoos

Sport machen und dabei Englisch lernen - Johanna Wockenfuß, Lehramtsstudentin für Englisch und Sport und Vereinsjugendleiterin bei der SpVgg Röhrmoos, bietet am Montag, 30. August, eine Trainingseinheit für Leichtathletik in englischer Sprache an. Der Verein lädt Kinder und Jugendliche der Klassen fünf bis zehn dazu ein, sich nicht nur körperlich, sondern auch geistig zu fordern und den Spaß am Lernen zu entdecken. Hier erzählt Johanna Wockenfuß, wie die Aktion zu Stande kam.

Frau Wockenfuß, wie lässt sich Leichtathletik und Englisch denn verbinden?

Johanna Wockenfuß: Im Grunde wird es Leichtathletiktraining auf Englisch sein. Wir werden die Übungen machen, die die Kinder schon aus der Schule kennen und dann mit Fachbegriffen und Vokabeln auf Englisch unterlegen. Größtenteils wird dabei auch Englisch gesprochen, sodass sich das Lernen und Sportmachen verbindet.

Wie gut müssen dabei die Englischkenntnisse der Teilnehmenden sein?

Wir haben jetzt an Kinder der weiterführenden Schulen gedacht, also so fünfte bis zehnte Klasse. Die Streuung ist dabei natürlich ziemlich groß, von den bisher zehn Anmeldungen haben sich aber größtenteils sehr junge Kinder angemeldet. Ich werde am Montag schauen, wie fit die Kinder in Englisch sind und den Unterricht dann dementsprechend spontan anpassen.

Kann man sich überhaupt auf beides gleichzeitig konzentrieren?

Ich denke, das lässt sich gut vereinbaren. Die meisten Übungen sind den Kindern schon bekannt, und beim Sport kann man viele neugelernte Begriffe auch gut aufnehmen. Das wird aber das erste Mal sein, dass wir so etwas veranstalten, ich bin also selber schon ziemlich gespannt.

Wie kam diese Aktion überhaupt zustande?

Ich war ein Jahr lang im Zuge meines Lehramtsstudiums in Großbritannien. Das war der Auslöser für meinen Wunsch, Englisch und Sport irgendwie zu verbinden. Da kam dann die Idee zu dieser Trainingseinheit auf. Kurz vor dem Schulstart bietet sich das ja auch gut an, den Kindern das Lernen wieder ein bisschen schmackhaft zu machen.

Was ist Ihnen bei der Trainingseinheit am wichtigsten?

Es steht jetzt natürlich nicht im Vordergrund, die ganze Zeit Englisch zu pauken. In der Coronazeit ist vieles vom Spaß am Lernen verloren gegangen. Am wichtigsten ist mir, mit den Kindern spielerisch Englisch zu lernen. Außerdem ist es sehr schön, mal wieder gemeinsam zu trainieren. Das hat mir und vielen Kindern in den vergangenen eineinhalb Jahren sehr gefehlt.

Die Trainingseinheit startet am Montag. 30 August, um 16 Uhr und dauert bis 18 Uhr. Interessierte müssen sich anmelden unter vereinsjugendleiter@spvgg-roehrmoos.de oder unter 08139/15 45. Aktuell sind für Trainingsstunden im Freien keine Tests erforderlich.

© SZ vom 27.08.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB