bedeckt München
vgwortpixel

Radrennen durch die Altstadt:Spektakel mit Sprints

Beim Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen sind Elitefahrer und Kinder am Start

In Dachau geht wieder ein großes Radsportspektakel über die Bühne. An diesem Sonntag, 17. Juni, richtet der Radsportverein R+F forice 89 zum 16. Mal das "Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen - Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese" aus. Das Kriterium hat sich im bayerischen Rennkalender fest etabliert. In diesem Jahr werden auch die Oberbayerischen Meistertitel Kriterium vergeben. Daher ist der Renntag mit sieben Rennen gespickt, in denen insgesamt 14 verschiedene Rennklassen auf die Strecke geschickt werden.

Der flache Kurs rund um die Ludwig-Thoma-Wiese verspricht in den verschiedenen Klassen ein schnelles Rennen mit spektakulären Sprints. Die 1,4 Kilometer lange Runde führt von der Ludwig-Thoma-Straße über die Martin-Huber-Straße, Grubenstraße, Schleißheimer Straße und Münchner Straße wieder zurück zum Ausgangspunkt. Von 10.30 Uhr an werden die Straßen und deren Zufahrten für die Dauer der Rennen gesperrt. Besonders stolz ist der Radsportverein, dass das Programm für alle Nachwuchsklassen ein Rennen vorsieht. "Wir möchten mit diesem Rennprogramm unser besonderes Engagement für die Nachwuchsarbeit unterstreichen", betont Frank Eismann, Vorsitzender von R+F forice 89 Dachau.

So gehört die Rennstrecke am Sonntag zuerst allen Kindern, die auf "fetten Reifen" Rennluft schnuppern möchten. Kinder, die an dem Rennen teilnehmen möchten, sollten ab 9.45 Uhr an der Ludwig-Thoma-Wiese sein, um sich anzumelden. Der Start des Fette-Reifen-Rennens ist um 11 Uhr. Wichtig: Ein Start ist nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern und mit Helm möglich. Alle Kinder erhalten eine Urkunde. Außerdem gibt es kleine Sachpreise. Besonders interessant für Schulen und Vereine: R+F forice 89 ehrt die teilnehmerstärkste Gruppe im Fette- Reifen-Rennen mit einem Sonderpreis. Teilnehmer können sich vorab mit einer E-Mail an info@forice-89.de anmelden.

Für das Hauptrennen, das Rennen der Elitefahrer, hat mit Tobias Erler vom RSC Kempten der amtierende Bayerische Meister auf der Straße und im Zeitfahren sein Kommen angekündigt. Neben Erler haben auch die Teamkollegen Jonas Schmeiser und der junge Michael Wasserrab für das Rennen um den Preis der Großen Kreisstadt Dachau gemeldet. Angeführt von Florenz Knauer, der das Dachauer Rennen 2016 für sich entscheiden konnte, wird das fränkische Team Herrmann im Kampf um den Tagessieg sicher zu den schärfsten Konkurrenten der Kemptener zählen. Beim Titel um den Oberbayerischen Meistertitel Kriterium unter dem Patronat der Sparkasse Dachau gelten die Fahrer vom RC Schwalben München, vom Starnberger Team Magnesium Pur und vom Next Level Racing Team als Favoriten.

Mit diesem gut besetzten Fahrerfeld dürfen sich die Zuschauer auf ein packendes Rennen freuen. Der Start für das Hauptrennen ist für 15.15 Uhr vorgesehen. Hausgemachten Kuchen, Kaffee, kühle Getränke sowie Schmankerl vom Grill gibt's im Biergarten auf der Ludwig-Thoma-Wiese.

Auch in diesem Jahr unterstützen wieder zahlreiche Sponsoren das Rennen. Dazu gehören die Stadt, die Sparkasse Dachau und viele Unternehmen aus Stadt und Landkreis. Auch die Polizei und das BRK leisten eine wichtige Hilfe.