bedeckt München 17°

Preise:Dachauer holen fünf 1. Plätze

Preisträger bei Musikwettbewerb Bayern

Samuel Voiler tritt jetzt beim Bundeswettbewerb an.

(Foto: privat)

Beim Musikwettbewerb Bayern schneidet der Nachwuchs super ab

Von Maritta Ivanov, Dachau

Ohne Bühne, ohne Publikum, ohne Steinway-Flügel, stattdessen ein Smartphone - dieses Jahr ist alles anders: Die Teilnehmer des Musikwettbewerbs Bayern 2021 mussten eine unbearbeitete Videoaufnahme auf die Wettbewerbsplattform hochladen. Der diesjährige Wettbewerb fiel mitten in die Corona-Krise, man musste also nach kreativen Lösungen suchen, was nicht immer leicht war. Es gab Absagen, Terminverschiebungen, vierhändig gespielt wurde an zwei Flügeln. Die Hygienemaßnahmen forderten insbesondere die Ensembles heraus. Bei den Duos waren es mit der Lehrerin schon ein Haushalt zu viel. Der Großteil des Unterrichts erfolgte ausschließlich online. Manch einem kamen unterdessen Zweifel, wozu diesen ganzen Aufwand betreiben, doch für die jungen Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus dem Landkreis hat es sich gelohnt.

Die Klavier-Duos Hannah Thulke (13) / Konstantin Ivanov (14) Altersgruppe 3 und Ellen Heinrich (14) / Jessica Bay (14) sowie Samuel Voiler (14) mit Querflöte solo in der Altersgruppe 4 ließen sich dennoch nicht beirren. Sie bekamen für ihre Darbietung einen 1. Preis, Samuel Voiler mit Weiterleitung für den Bundeswettbewerb 2021. Mit einem jeweils rund zwölfminütigen Programm mit Stücken von Beethoven, Debussy, Gavrilin, Grieg, Mozart, Kurtág, Lutoslawski, Bach, Reinecke und Frank Martin rauschten die Finger der jungen Musiker über ihre Instrumente und überzeugten in diesem krisengebeutelten Jahr die Jury über eine Videoaufnahme.

Trotz der widrigen Umstände bereitete das Musikerpaar Alina und Pavel Voiler aus Großberghofen ihre fünf Schüler konsequent auf die musikalische und persönliche Herausforderung vor. "Letztlich geht es darum, mit Musik Emotionen und einen Zauber zu erzeugen. Das setzt mehr als nur technisches Können voraus und lässt sich auch in einer Videoaufnahme darstellen. Was unsere Schüler dieses Jahr vor allem gemeistert haben ist, auch unter schweren Bedingungen mit Durchhaltevermögen und Glauben an ihre Stärken großartige Ergebnisse zu erreichen", so Alina Voiler.

© SZ vom 17.04.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema