bedeckt München

Pflegepersonal:Neuer Pflegedirektor bei Amper-Kliniken

Neuer Pflegedirektor Helios Amper Klinikum Dachau

Martin Endres (Mitte) mit Florian Aschbrenner (r.) und Cluster-Pflegedirektor Dominik Teich.

(Foto: Helios)

Die Helios Amper-Kliniken Dachau und Indersdorf haben einen neuen Pflegedirektor: Martin Endres ist künftig für rund 600 Beschäftigte im Pflege- und Funktionsdienst zuständig. Der 36-Jährige arbeitete zuletzt als Pflegedirektor der Vamed Klinik und der Vamed Rehakliniken Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen. "Die Pflege steht - nicht nur seit der Corona-Pandemie - vor großen Herausforderungen. Diese möchte ich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen angehen", sagt er.

Endres ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger. Nach seinem Studium des Pflege- und Gesundheitsmanagements war er zweieinhalb Jahre als Pflegebereichsleitung und im Qualitätsmanagement tätig. Nach einem zweijährigen Traineeprogramm bei Helios übernahm der gebürtige Unterfranke 2016 die Position des Pflegedirektors in Bad Berleburg. Florian Aschbrenner, Geschäftsführer der Amper-Kliniken, sagt: "Mit Martin Endres konnten wir einen engagierten Kollegen für unsere beiden Kliniken gewinnen, der große Erfahrung in der Personalführung und im Pflege- und Qualitätsmanagement mitbringt."

Martin Endres folgt damit Gesa Breckweg nach. Die beliebte Pflegedirektorin glänzte in der Hochphase der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 als Krisenmanagerin. Doch kurz darauf verließ sie nach insgesamt nur einem Jahr die Helios Amper-Kliniken. Ihre Kollegen waren zum Teil entsetzt: "Wir sind schon über 50 Menschen, die sich entschlossen haben, dass bei einem Ausscheiden Frau Breckwegs, eine Zukunft im Dachauer Klinikum nicht mehr möglich ist", schrieben die Pflegekräfte in einem Brief.

© SZ vom 02.03.2021 / thra
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema