Petershausen:Gemischter Chor unter neuer Leitung

Anna Nam

Die erfolgreiche Pianistin Anna Nam dirigiert bereits den Männerchor in Petershausen.

(Foto: privat)

"Es geht wieder los", das war das Motto der Jahresversammlung des Gemischten Chors Petershausen. Auf ein Jahr der abgesagten Konzerte soll nun ein neuer Anfang folgen. Nach den umjubelten Popsongs "Africa" und "Bohemian Rhapsody", die der Chor im November zum Jubiläumskonzert des Petershausener Männerchors im November 2019 beigetragen hatte, waren große Projekte der Pandemie zu Opfer gefallen: die Aufführung von Mozarts Requiem im Mai 2020 zusammen mit dem Hlahol-Chor aus Prag und einem Nürnberger Chor und ein Konzert zum 25. Jubiläum des Gemischten Chors im November desselben Jahres. Trotzdem setzte der Chor die Probenarbeit unter schwierigen Bedingungen fort, im Sommer und Herbst 2020 in der Sporthalle des SV Petershausen, von April bis Juni dieses Jahres auch virtuell. Seither wird - unter Einhaltung der Hygienebedingungen - wieder in der Sporthalle geprobt. Erfreulich sei - so Schriftführer Dieter Lang - dass die Sängerinnen und Sänger dem Chor treu bleiben. Aktuell gibt es 36 aktive Chormitglieder.

Nun gibt es einen Neuanfang mit neuer Chorleitung. Nachdem Chorchef Roman Novak inzwischen im Fränkischen lebt und wegen musikalischer Verpflichtungen in Prag und Nürnberg die Chorleitung in Petershausen abgibt, übernimmt nun Anna Nam, die inzwischen viel gefragte Pianistin und Chorleiterin, die in Petershausen auch den Männerchor dirigiert. "Wir sind sehr froh, in Anna eine versierte Chorleiterin und großartige Musikerin gewonnen zu haben", kommentierte Vereinschef Kilian Thomas den Wechsel. Er dankte Roman Novak für elf Jahre engagierter Chorleitung mit großen Konzerten in Petershausen, München und Dachau, aber auch in Prag und Monza. Die Verbindung zu Novak soll nicht abreißen, nach wie vor strebt man die Zusammenarbeit mit dem Prager Hlahol-Chor an, den Novak leitet.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand gab es keine Änderungen. Erster Vorstand ist weiterhin Kilian Thomas, seine Stellvertreterin Hilke Kirchner. Die Kasse führt wie in den vergangenen Jahren Marko Hübner, Dieter Lang bleibt Schriftführer. Die Website des Vereins pflegt nach wie vor Hartmut Kapusta.

Am Ende der Versammlung gab es noch zwei Ehrungen: Walter Thomas, der 22 Jahre lang als Vorsitzender beziehungsweise Stellvertreter den Verein geführt und mit immensem Engagement große Veranstaltungen organisiert hatte, wurde als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Sopranistin Ingrid Werner wurde für 20 Jahre Chorsingen vom Bayerischen Sängerbund geehrt. An die Gemeinde Petershausen appellierte Kilian Thomas , den Chor in Zeiten der Pandemie bei der Suche nach einem ausreichend großen Probenraum zu unterstützen.

© SZ vom 12.08.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB