bedeckt München 17°
vgwortpixel

Öffentlicher Nahverkehr:Nachtbuslinie wird nicht nach Dachau verlängert

Auch wenn nach Ende der aktuellen Ausgangsbeschränkungen irgendwann Kinos, Bars und Clubs in München wieder öffnen, werden Dachauer Nachtschwärmer weiter auf eigene Faust nach Hause kommen müssen. Denn die Nachtbuslinie 71, die aktuell ab München Westfriedhof bis Karlsfeld in den Nächten von Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen verkehrt, zwischen ein und fünf Uhr früh alle halbe Stunde fährt, wird vorläufig nicht bis nach Dachau verlängert. Die Karlsfelder Gartenstraße bleibt also Endstation. Diesen Nachtbus bis zum Dachauer S-Bahnhof zu führen, das hat die Stadtverwaltung auf Antrag der SPD-Fraktion zwar geprüft. Und tatsächlich könnte die Linie N 71 bereits ab Dezember von Karlsfeld weiter über die Rothschwaige nach Dachau fahren. Da es sich um ein Zusatzangebot handelt, würde sich aber der Landkreis nicht an den Kosten beteiligen, die Stadt müsste jährlich einen Betrag von 30 500 Euro übernehmen. Ein Projekt, das angesichts der erwarteten Rezession erst einmal zurückgestellt wird. Das entschieden die Stadträte einstimmig.

© SZ vom 02.04.2020 / PES

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite