Odelzhausen:Hilfe für Azubis

Der Asyl-Helferkreis sucht Unterstützung für Berufsanfänger

An die fünfzig geflüchtete Menschen, darunter auch Familien mit Kindern, leben in der Odelzhausener Unterkunft für Geflüchtete. Für vier von ihnen beginnt in wenigen Tagen ein wichtiger neuer Lebensabschnitt: Sie beginnen eine Ausbildung im Handwerk, im Verkauf, oder als Lagerist - alles Berufe, die hierzulande dringend gebraucht werden. Knapp ein Dutzend weiterer junger Männer sind mittlerweile im zweiten oder dritten Lehrjahr.

Entscheidend für den erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung ist in fast allen Fällen die Unterstützung durch Menschen, welche die jungen Leute beim Lernen begleiten. Dabei geht es zum einen um die Vertiefung der Deutschkenntnisse, welche die Auszubildenden mitbringen, und zum anderen um Hilfe bei der Bewältigung des schulischen Unterrichtsstoffs. Der Asyl-Helferkreis in der Gemeinde Odelzhausen sucht deshalb nach engagierten Mitbürgern, egal wie alt diese sind oder welchen beruflichen Hintergrund sie selber haben. Schon ein oder zwei Lernstunden pro Woche mit einem der Auszubildenden auf ehrenamtlicher Basis wäre enorm hilfreich.

Die Schul-Helfer bekommen ihrerseits viel für ihren Einsatz zurück: Sie lernen Menschen aus anderen Kulturkreisen kennen und dürfen sich mit ihnen über jeden schulischen Erfolg freuen. Wer Lust hat mitzumachen im Odelzhausener Asyl-Helferkreis kann sich telefonisch näher informieren unter der folgenden Nummer: 08134/217.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB