bedeckt München 15°
vgwortpixel

Mitten im Landtag:I bims der Charly vong CSU her

Karl Freller, 62, stellvertretender CSU-Fraktionschef im Landtag, hat einen Wahlwerbespot gedreht, der es in sich hat und die Jugend ansprechen soll

Von einem der (*Ironie an*) größten Lyriker unserer Zeit (*Ironie aus*) stammen folgende Zeilen: "Steige aus dem Bett - Dreh den Swag auf - Schaue kurz in den Spiegel - Ich sag: Whatup? - Yeah - I'm getting money, oh, oh." Der österreichische Rapper Sebastian Meisinger, aka Money Boy, hat diese Worte im Jahr 2010 nach Christi Geburt in seinem Song "Dreh den Swag auf" aneinandergereiht und damit die Sprache revolutioniert. Seitdem dreht nämlich jeder Jugendliche den Swag auf, was so viel heißt, dass jemand ziemlich lässig daherkommt. Swag (von englisch to swagger, auf deutsch prahlen, stolzieren) wurde 2011 zum Jugendwort des Jahres gewählt und die Jugendsprache plötzlich salonfähig. I bims, was 1 Life, nicenstein, und so weiter... wer diese Begriffe nicht kennt, kann trotzdem weiterlesen.

Schließlich kommen wir jetzt zu Karl Freller. 62 Jahre alt, Stiftungsdirektor der Bayerischen Gedenkstätten, CSU-Politiker und der vielleicht coolste Hipster im ganzen Landtag. Denn, verehrte Ehrenfrauen- und Männer, in seinem neuen Werbespot für die Landtagswahl dreht Freller mal so richtig den Swag auf. In dem kurzen Film sitzt er mit einer jungen Frau im Restaurant. Sie sagt: "Sie müssen die jungen Wähler ansprechen, Herr Freller." Was man anschließend sieht, ist, nun ja, überraschend. Ach, was soll die Untertreibung, es ist der absolute Oberhammer: Junge Menschen lungern mit einem Ghettoblaster an einer Unterführung herum. Es läuft Gangster-Hip-Hop. Mitten drin: Karl, the stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Freller. Er trägt Sonnenbrille, Silberkette, Trainingsanzug und ein T-Shirt, auf dem steht: "I bims der Charly vong CSU her." Er groovt zur Musik und hält wenig später die Hand auf die Kamera. Eine Szene wie aus einem Musikvideo von Snopp Dogg.

Cut. Die junge Frau von vorhin ist wieder zu sehen und sagt: "Aber so jung wie Sie sind, ist das doch total easy." Dann filmt die Kamera Freller, wie man ihn kennt, in Anzug und mit Krawatte. Er sagt zum Zuschauer: "Wählen Sie niemanden, der sich verstellt. Wählen Sie einen Politiker mit Herz, Haltung und Humor." Freller grinst jetzt. Kurz meint man, der Film endet. Doch plötzlich läuft wieder Gangster-Hip-Hop. Freller steht auf, knöpft sich den Anzug zu. Man sieht seinen Gürtel mit einer riesigen Schnalle, auf der steht: "Swag." Ende. Was für 1 Wahlwerbespot!

© SZ vom 22.09.2018