bedeckt München 30°

Markt Indersdorf:Großer Büchermarkt

"Die Stadt der träumenden Bücher" ist der Titel eines Fantasy-Romans, in dem es um riesige Mengen von Büchern geht. In ein echtes "Haus der wartenden Bücher" verwandelt sich die große Aula der Mittelschule am Wittelsbacher Ring in Markt Indersdorf am Wochenende vor Ostern. Bereits zum 15. Mal findet dieser Büchermarkt statt, der sich aus kleinen Anfängen zu einem Magnet für Bücherfreunde entwickelt hat. Etwa 25 000 Bücher der verschiedensten Genres werden angeboten: Romane, Krimis, Sach-, Koch- und Backbücher, Reiseführer und Testaufgaben für Schulabschlüsse. Für die Nachwuchsleser gibt es Bilder- und Leselernbücher sowie Jugendliteratur. Auch fremdsprachige Bücher sind zu finden. Besondere Schätze finden sich für Historiker und Hobbyforscher im Antiquariat. Da die Preise des Büchermarkts äußerst günstig sind, die Qualität der angebotenen Bücher aber hoch ist, gibt es immer wieder wahre Schnäppchen zu machen. Wenn nach dem Stöbern im Bücherland der Geist gesättigt ist und der Körper nach Stärkung verlangt, kann diese in einer gemütlichen Cafeteria-Ecke eingenommen werden. Kaffee, Kuchen und kleine Erfrischungen stehen, ebenfalls zu günstigen Preisen, bereit. Der Heimatverein Markt Indersdorf freut sich auf viele Besucher am 8. und 9. April, samstags von 10 bis 17 Uhr, sonntags von 10 bis 16 Uhr.

© SZ vom 06.04.2017

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite