bedeckt München 22°

Kommunalwahl 2020:Bürgerblock Arnbach erzürnt über Scherf

Hans Bopfinger, Sprecher der Fraktion Freie Wähler Schwabhausen/Bürgerblock Arnbach (FWS/BBA) im Schwabhauser Gemeinderat, widerspricht heftig Äußerungen von CSU-Gemeinderat und Bürgermeisterkandidat Florian Scherf. Dieser hatte bei seiner Nominierung erklärt, anders als für diejenigen, die ihm im Rat "gegenübersitzen" - Vertreter von Bürgerblock Arnbach und Freien Wählern also - habe für ihn das Ehrenamt hohe Priorität. Bopfinger entgegnet in einem Schreiben an die Dachauer SZ: "Solche Aussagen sind eine Dreistigkeit sondergleichen."Für seine Fraktion habe "insbesondere in den Vereinen geleistete ehrenamtliche Tätigkeit einen extrem hohen Stellenwert". Bopfinger führt das Projekt Erweiterungsanbau an die Heinrich-Loder-Halle, die von den Vereinen genutzt werden soll, an. Erst nach einem Antrag seiner Fraktion habe dieses Vorhaben Fahrt aufgenommen. Zudem habe sich die Freie Wähler/Bürgerblock-Fraktion dafür eingesetzt, dass Vereine für die Halle keine Benutzungsgebühren mehr zahlen müssen. Auch die Diskussion über die weitere Entwicklung des gemeindeeigenen Grundstücks an der Kirchenstraße mit dem Ziel einer Nutzung durch örtliche Vereine wie Volkshochschule und Blaskapelle sei erst nach einem Antrag seiner Fraktion "richtig in Gang gekommen", schreibt Bopfinger. Seine FWS/BBA-Fraktion schaffe in Schwabhausen Fakten zugunsten der Vereine und belasse es anders als Scherf "nicht bei warmen Worten".

Bopfinger weist daraufhin, dass in der jüngsten Gemeinderatssitzung ein Zuschussantrag des TSV Schwabhausen mit großer Mehrheit, darunter alle anwesenden neun Mitglieder der FWS/BBA-Fraktion, positiv beschieden worden sei. Dagegen gestimmt hätten lediglich die fünf Mitglieder der CSU-Fraktion einschließlich des Fraktionssprechers Florian Scherf.

Schwabhausen erwartet bis zur Kommunalwahl am 15. März 2020 ein spannender Wahlkampf mit bislang drei Kandidaten. Der amtierende Bürgermeister Josef Baumgartner (FW) geht in den Ruhestand. Für die FW und den Bürgerblock Arnbach geht nun der zweite Bürgermeister Wolfgang Hörl, 49, ins Rennen. Die CSU will den Bürgermeistersitz mit dem 44-jährigen Florian Scherf erobern. Ein weiterer Kandidat und der jüngste unter ihnen ist Thomas Hack, 36, der für die Unabhängige Bürgervertretung antritt.