Asylpolitik:Diskussion über Kinderabschiebungen

Mit dem Schicksal der von Karlsfeld nach Nigeria abgeschobenen Familie Esiovwa und weiteren Fragen rund um Flucht und Asyl beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am Donnerstag, 29. Februar, ab 19 Uhr im Bellevue di Monaco in der Müllerstraße 2 in München. Die Seebrücke Dachau hat dafür in Kooperation mit dem Bayerischen Flüchtlingsrat fünf Gesprächsteilnehmende eingeladen, um unter dem Titel "Die Kinderabschieber" darüber zu diskutieren, wie Minderjährige besser vor Abschiebungen geschützt werden können. Auf der Bühne werden Rex Osa von der Organisation "Refugees4Refugees", die Psychologin und systemische Familientherapeutin Julie Richardson, der Dachauer SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi und Grünen-Landtagsabgeordnete Gülseren Demirel sowie Sophia Eckert, Rechtsexpertin beim Kinderhilfswerk "Terre des hommes", auch über den Fall der fünfköpfigen Familie hinaus debattieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: