bedeckt München 30°

Karlsfeld:Krimidinner

Muckerlbühne Karlsfeld eröffnet Vorverkauf

Im fiktiven Pfaffenhausen gibt es ein altes Schloss mitten in der Einsamkeit, das seit mehreren Generationen von derer von Pfaffenhausen bewohnt wird. Die jetzige Besitzerin (Rebecca Lang) wandelte es allerdings vor einigen Jahren in ein Hotel um. Alles läuft gut, bis sich seltsame Dinge ereignen. Es verschwinden immer mehr Dinge. Nachdem spurlosen Verschwinden von Brutus, lebt er noch oder wurde er ermordet, verlassen die Gäste fluchtartig das Hotel. Was veranlasst Kati (Jeanne Gräfe) und ihren Vater (Mathias Kramer) in den Spessart zu fahren statt in die Karibik zu fliegen? Ist der schusselige Professor (Willi Kirsch) den Gespenstern Frederike (Sabrina Jacubzik) und Luis (Rudi W. Siegl) auf der Spur? Was wissen die Haushälterin (Sandra Haas) und ihr Sohn (Anna Siegl) von der Gräfin? Diese Fragen stellen sich im neuen Krimidinner der Muckerlbühne: "Zu welchem Täter führt die Spur?" Das Ensemble verspricht einen spannenden und witzigen Abend.

Premiere feiert das Stück am Samstag, 21. Januar, 18 Uhr. Weitere Aufführungen finden am 22., 28., 29. Januar, 4. und 5. Februar ebenfalls um 18 Uhr statt. Tatort ist auch im sechsten Jahr des Krimidinners das Gartlerstüberl in der Kufsteinerstraße 18 g in Dachau. Karten zu 29 Euro (inklusive Drei-Gäng-Menü) sind nur im Vorverkauf unter 08139/80 25 834 oder Info@Muckerl-Buehne.de erhältlich.

© SZ vom 22.12.2016 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB