Karlsfeld Endlich Richtfest

Karlsfeld feiert die Neue Ortsmitte

Gemeinde, Architekt und Bauherren feiern nach nicht einmal zwei Jahren Bauzeit am Dienstag, 19. April, das Richtfest für Karlsfelds Ortsmitte. Damit kommt nach mehr als 40 Jahren ein wichtiger städtebaulicher Prozess in der 20 000-Einwohner-Gemeinde zum Abschluss. In der Vergangenheit waren die Planungen für das Zentrum immer wieder gescheitert. Auch das jetzt fast fertiggestellte Vorhaben war von massiven Problemen begleitet. Mit Bürgerbegehren und Klagen versuchten die Kritiker das Millionenprojekt noch zu stoppen. An der Karlsfelder Gartenstraße entsteht ein Zentrum mit mehr als 200 Eigentumswohnungen, einem Aldi, einem Edeka und einer Filiale der Drogerie Müller. Geplant sind außerdem kleinere Einzelhandelsflächen und Gastronomie. Keine Einigung erzielt werden konnte über eine öffentliche Toilette: Die hätte die Gemeinde zahlen und unterhalten müssen, das ist ihr allerdings zu teuer.

Mit einem Verkehrskonzept will die Gemeinde sicherstellen, dass es nicht zu dem Parkchaos kommt, das Kritiker der Planungen befürchten. Dazu soll es verstärkt Kontrollen geben, die wildes Parken unterbinden. Kopfzerbrechen bereitet Karlsfelds Kommunalpolitikern auch die Zukunft des alten Zentrums am Marktplatz. Dort schließen immer mehr Geschäfte. Frühere Planungen sahen eine enge städtebauliche Anbindung ans neue Ortszentrum vor. Die fehlt im neuen Konzept. Die Gemeinde muss sich daher Lösungen überlegen, wie sie den Platz wieder beleben kann.