bedeckt München

Jazz und Theater:Mit Sicherheit unterhaltsam

Hoftheater Bergkirchen startet am Samstag in die neue Spielzeit

Unter dem Motto "Duo - Duett - Duell" startet das Hoftheater Bergkirchen in seine 15. Spielzeit. Den Auftakt macht am Samstag, 3. Oktober, die Premiere der Boulevardkomödie "Honigmond" von Gabriel Barylli. Die drei Freundinnen könnten unterschiedlicher nicht sein: Linda ist sexy, attraktiv und lässt nichts anbrennen. Von 94 Anrufen am Tag sind 93 für sie, der 94. ist für Christine. Christine ist Psychiaterin, aber leider nicht gut als Klempnerin ihrer eigenen Seele. Und dass sie eine glückliche Scheidung hinter sich hat, glaubt außer ihr niemand. Barbara führt eine Musterehe mit dem wunderbaren Manuel - bis sie herausfindet, dass er sie betrügt. Am Weihnachtsabend schließen die drei einen Pakt. Sie wollen endlich unabhängig sein von Beziehungen, Gefühlen, Leidenschaften und begründen eine Frauen-WG. Es könnte alles so einfach sein, doch dann ist Linda schwanger.

In der Inszenierung von Ansgar Wilk und der Ausstattung von Ulrike Beckers spielen Jessica Dauser, Annalena Lipp und Sarah Giebel. Die Premiere findet gleich zweimal statt - um 17 Uhr und um 20 Uhr - und ja, es gibt noch Karten. Aufgrund des gebotenen Sicherheitsabstands und der dadurch reduzierten Sitzplätze spielt das Hoftheater ab sofort samstags und sonntags Doppelvorstellungen. Dies und einiges mehr sind Punkte aus dem neuen Hygiene- und Sicherheitskonzept, das man auf der Website www.hoftheater-bergkirchen.de nachlesen kann. So dürfen keine Personen mit unspezifischen Krankheitssymptomen die Vorstellungen besuchen oder Personen, die wissentlich Kontakt mit an Covid-19-Erkrankten hatten. Es wird ausreichend gelüftet, der Einlass findet darum erst 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn statt. Im Theater herrscht Maskenpflicht (außer am Sitzplatz) und ein Mindestabstand von 1,50 Meter. Es werden weniger als die Hälfte der 80 Zuschauerplätze besetzt. Für eine eventuelle Rückverfolgung von möglichen Infektionsketten werden die Kontaktdaten der Besucher einen Monat lang gespeichert.

Am Sonntag, 4. Oktober, lädt das Hoftheater um 18.30 Uhr zu "Jazz im Hoftheater". Die beliebte Veranstaltungsreihe aus der vergangenen Spielzeit geht in die nächste Runde. Wieder mit dabei ist das Quartett bestehend aus Stephan Holstein, Klarinette und Saxofon - Alex Jung, Gitarre - Johannes Ochsenbauer und Kontrabass - Maximilian Müller, Schlagzeug. In dieser Spielzeit spielen sie sich durch eine illustrierte Geschichte des Jazz, von den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts bis heute, mit Hintergrundgeschichten und Anekdoten über die Musik, ihre Entstehungszeit und die facettenreichen Persönlichkeiten der Jazzgrößen.

Karten gibt es unter 08131/326 400 oder mail@hoftheater-bergkirchen.de.

© SZ vom 01.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite