bedeckt München 27°

Initiative der CSU:Regionale Produkte stärken

Die CSU-Kreistagsfraktion fordert eine bessere Vernetzung und nachhaltiges Marketing für regionale Produkte. Ein Austausch mit den Erzeugern am Petersberg in Erdweg hat Hebertshausens Bürgermeister und Kreisrat Richard Reischl bestärkt, heimische Produkte besser zu vermarkten. Landrat Stefan Löwl (CSU) bot an, dies auf Kreisplattformen wie dem Magazin Kreisblick zu thematisieren. Die Fraktionsvorsitzenden Stephanie Burgmaier und Stefan Kolbe stellen sich "gezielte Werbemaßnahmen" vor, die "über den Mehrwert von regionalen Lebensmitteln" aufklären sowie eine einfach zugängliche Übersicht. Wünschenswert wäre eine App, mit der jeder schnell und unkompliziert erfahren würde, wo man regionale Produkte wie Brot, Eier, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch in der Umgebung kaufen kann.

"Corona hat uns einiges gezeigt, unter anderem dass es wieder einen Trend hin zum regionalen Lebensmittel gibt. Die Tagesereignisse von Tönnies und Wiesenhof bestärken diesen Trend und die Notwendigkeit zum bewussteren Umgang mit Lebensmitteln noch mehr", so Reischl. Hierzu wolle man als Kreistagsfraktion einen Beitrag leisten und die Genussregion Landkreis Dachau in den Mittelpunkt rücken, betonen die Fraktionsvorsitzenden Burgmaier und Kolbe.

© SZ vom 15.07.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite