bedeckt München 17°

Im Leitbild:Flächen für Windkraft sichern

Bündnis für Dachau wirbt für Ausweisung von Vorrangzonen

Mit starker Bürgerbeteiligung erarbeitet die Stadt Dachau derzeit ein sogenanntes Räumliches Leitbild, das später in eine Flächennutzungsplanänderung münden soll. Das Bündnis für Dachau will, dass auch Flächen für Windkraftanlagen ausreichend berücksichtigt werden. Daher hat die Fraktion einen Antrag an Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) gestellt, die Stadt Dachau möge mit dem Landkreis Dachau beziehungsweise der ansonsten zuständigen Genehmigungsbehörde klären, in welchem Ausmaß Flächen als Windvorrangzonen ausgewiesen werden müssen, um wiederum dessen Genehmigung zum neuen Flächennutzungsplan erhalten zu können.

Im Steckbrief zum Thema Energie werden unter anderem der Windkraft erhebliche Entwicklungsmöglichkeiten zugeschrieben, begründet die Bündnis-Fraktion ihren Antrag. Um dieses Potenzial auch angesichts der derzeit noch bestehenden 10-H-Abstandsregel zu Wohngebieten und einer stark wachsenden Region zu sichern, ist es nach Ansicht des Bündnis notwendig, entsprechende Windvorrangzonen in Flächennutzungsplänen auszuweisen und damit von anderweitigen Nutzungen frei zu halten. In verschiedenen Gerichtsurteilen wurden in der Vergangenheit demnach Kommunen auch dazu verpflichtet der Windkraft entsprechend "substanziell Raum" in Flächennutzungsplänen einzuräumen, argumentiert die Fraktion ihren Vorstoß.

  • Themen in diesem Artikel: