bedeckt München 12°

Im Café Gramsci:Konzert im Hinterhof

Um den geltenden Hygienebestimmungen gerecht zu werden und trotzdem Konzerte stattfinden lassen zu können, hat sich das Tollhaus München etwas ganz besonderes überlegt: Nach sechs abgesagten Konzerten finden im Hinterhof des Café Gramsci Konzerte statt. Den Anfang macht Jeff Aug am Samstag, 26. September. Ein Vorverkauf der Karten zu je 15 Euro ist unter www.TollhausDachau.de möglich. Das Konzert findet bei jedem Wetter statt. Tollhaus Dachau steht mit Jeff Aug in langjähriger Verbindung - nicht nur als Musiker, er vermittelte über seine Agentur Maximum Booking auch eine Vielzahl an Künstlern, wie Sara Niemietz und Snuffy Walden nach Dachau in das Café Gramsci. Aug selbst ist ein Underground-Gitarrist aus Washington. Seit 2002 ist er außerdem Gitarrist von Anne Clark sowie Ape Shifter und tourte bereits mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Alex Skolnick und Carl Verheyen. Aug spielte mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Ice-T & Bodycount und Shudder To Think. Er arbeitete weiterhin mit John Stabb von Government Issue, ist fortwährend seit mehr als zehn Jahren mit Anne Clark auf Tour und im Studio und seit über 20 Jahren auch Solo auf Tour. Jeff Aug ist auch zu hören auf dem Album "Is This Hyperreal?" der Band Atari Teenage Riot. Und: Jeff Aug ist Weltrekordhalter für "die meisten Konzerte gespielt in verschiedenen Ländern innerhalb von 24 Stunden".

© SZ vom 21.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite