bedeckt München 13°

Haimhausen:Feuerwehr rettet Tiere vor Flammen

Ein Silo auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hörgenbach hat am Donnerstagabend gegen 18 Uhr gebrannt. Wie die Kreisbrandinspektion Dachau berichtet, drohten die Flammen auf ein angrenzendes Stallgebäude überzugreifen, in dem sich Tiere befanden. Doch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das durch ihr schnelles Eingreifen verhindern. Bereits als sie am Einsatzort eintrafen, rauchte es auf dem Hof stark. Das Silo war aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Auch die neben dem Silo gelagerten Altreifen und Sandsäcke, die zur Beschwerung der Siloplane verwendet wurden, standen komplett in Flammen. Durch die Löschversuche der Eigentümer und den zügigen Löschangriff der Feuerwehr konnte der Stall mit den darin befindlichen Tieren vor den Flammen geschützt werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Feuerwehrler konnten gegen 22 Uhr von der Einsatzstelle abrücken. Im Einsatz waren neben Rettungsdienst, Polizei und THW die Feuerwehren aus Amperpettenbach, Haimhausen, Fahrenzhausen, Schönbrunn, Vierkirchen, Dachau und Unterschleißheim sowie die Kreisbrandinspektion und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung.

© SZ vom 03.04.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema