bedeckt München 27°

Haimhausen:Ausbau der Breitbandversorgung

Die Deutsche Glasfaser soll jetzt die letzten weißen Flecken der Breitbandversorgung im Gemeindegebiet Haimhausen beseitigen. Das Unternehmen hat in einem Auswahlverfahren den Zuschlag erhalten. Die Kosten teilt sich das Unternehmen mit der Gemeinde. Die Deutsche Glasfaser trägt einen Anteil in Höhe der zu erwartenden Gebühreneinnahmen der nächsten sieben Jahre. Den Rest, die sogenannte "Wirtschaftlichkeitslücke" trägt die Gemeinde. Dieser Betrag beläuft sich auf 691 520 Euro. Außerdem zahlt der Freistaat mit. Er trägt im Rahmen der "Förderung des Aufbaues von Hochgeschwindigkeitsnetzen" einen Anteil von 60 Prozent, somit 414 912 Euro. Den restlichen Anteil von 276 608 Euro trägt die Gemeinde.