Haimhausen Anschlag auf Hunde im Schlosspark

Tierarzt Albert Hellmeier warnt vor Rattengift im Haimhauser Schlosspark. Der Veterinär ist sich sicher, dass es sich um einen Anschlag auf Hunde handelt. "Professionelle Schädlingsbekämpfer legen das Gift nicht einfach so aus, sondern immer in eine Falle, damit keine anderen Tiere zu Schaden kommen", erklärt er. Einen Hund hat er am Donnerstag bereits behandelt. Seine Besitzerin war argwöhnisch geworden, weil ihr Tier eine Art Teebeutel aufgestöbert und gefressen hatte. "Rattengift wirkt zeitverzögert, damit die Tiere dies nicht mit dem in Verbindung bringen, was sie gefressen haben", erklärt er und rät Hundebesitzern zur Beobachtung. Es könne ein paar Tage dauern bis die tödliche Wirkung sich vollends entfaltet. Ein Anschlag auf Hunde findet in Haimhausen nicht zum ersten Mal statt. Vor zwei Jahren gab es schon einmal Blindnieten mit Katzenfutter, die den Tieren schaden sollten, berichtet der Tierarzt.