bedeckt München 23°
vgwortpixel

Gemeinderatssitzung in Hebertshausen:Neue Sozialwohnungen werden barrierefrei

Ein erstes kleines Projekt für bezahlbares Wohnen in Hebertshausen kommt voran. Auf dem zentral mitten im Dorf gelegenen Grundstück neben dem Hotel "Lo Smeraldo", das die Gemeinde kürzlich gekauft hat, soll bekanntlich ein Gebäude entstehen mit Sozialwohnungen und einem Laden. Nachdem Architekt Christian Rabl die bereits im Juni präsentierten Planungen noch einmal überarbeitet hat, werden alle vier Wohnungen nun barrierefreie per Lift erreichbar sein. Ursprünglich hatte der Gemeinderat erwogen, sich den Aufzug zu sparen. Doch Voraussetzung für öffentliche Fördermittel ist, dass alle Appartements barrierefrei erreichbar sind. Durch die Umplanung entsteht nun im Erdgeschoss mehr Verkaufs- und auch Lagerfläche für das geplante Ladengeschäft, wo ein Metzger mit angeschlossenem Obst- und Gemüseverkauf die Nahversorgung im Ort stärken soll. Um alle notwendigen Stellplätze unterzubringen, wird eine Tiefgarage errichtet. Die Kosten für das Vorhaben betragen inklusive Grundstück 2,6 Millionen Euro. Mit diesem Gebäude startet die Gemeinde ein ganzes Programm an Baumaßnahmen zur Entlastung des Wohnungsmarktes, das unter anderem Betreutes Wohnen für Senioren vorsieht. Umsetzen soll alle Projekte eine eigene kommunale Wohnungsbaugesellschaft, die von der Gemeinde schon länger vorbereitet wird. Die formale Gründung des Unternehmens wurde im Gemeinderat aber nun erneut von der Tagesordnung genommen, weil ein entscheidender Bescheid des Finanzamts noch fehlt.