bedeckt München 30°

Für Jung und Alt:Ruheoase auf der Glonn-Insel

Petershausen plant Erholungsfläche und Spielareal am Mühlbach

Auf der Glonn-Insel soll eine Erholungsfläche für Jung und Alt entstehen. Diesen Plan hat der Gemeinderat schon im vorigen Jahr gefasst. Nachdem nun Fördermittel für das Projekt zugesagt sind, wurde als Basis einer konkreten Planung eine Ortsbegehung anberaumt. Gemeinsam marschierte Bürgermeister Marcel Fath (FW) mit Gemeinderäten, Anwohnern, Vertretern von Schule, Kinderbetreuung, Jugend, Fischern, Naturschützern und Kraftwerksbetreiber über das Areal. Ziel war, vorhandene Ideen direkt im Gelände zu überprüfen und neue Vorschläge zu entwickeln.

Ein Ergebnis dieses Spaziergangs wird Kämmerer Daniel Stadelmann freuen: Die seit vielen Jahren gesperrte Brücke auf die Glonn-Insel an der Dr.-Hörmann-Straße, deren Erneuerung rund eine halbe Million Euro kosten würde, könnte nach neuesten Überlegungen nicht mehr notwendig sein. Denkbar wäre, bei der ehemaligen Volksfestwiese an der Glonn-Kapelle eine schwerlastfähige Brücke zu bauen. "Dann könnten wir auf die Dr.-Hörmann-Brücke verzichten", so der Rathauschef. Wie im Detail auf der Insel zwischen Glonn und Mühlbach ein Erholungsgelände und ein Spielbereich für die Schule entstehen können, darüber darf sich nun bis Pfingsten der beauftragte Planer möglichst kreative Gedanken machen. Die Entwürfe werden dann im Gemeinderat vorgestellt.

© SZ vom 07.04.2017 / pes

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite