bedeckt München 11°
vgwortpixel

Festgäste tragen Gedichte vor:Franziskaner-Schwester feiert 102. Geburtstag

Schwester Irenäa Linseisen

Generaloberin Benigna Sirl mit Maria Irenäa Linseisen, Bürgermeister Dieter Kugler und der Zweiten Landrätin, Marianne Klaffki.

(Foto: Franzsikuswerk Schönbrunn)

Bei den Franziskanerinnen von Schönbrunn hat es am Dienstag einen besonderen Anlass zur Freude gegeben. Schwester Irenäa Linseisen feierte bei guter Gesundheit ihren 102. Geburtstag. Es war ein Fest für die ganze Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Schönbrunn, wie das Franziskuswerk Schönbrunn mitteilt. Beim gemeinsamen Gottesdienst dankten die Jubilarin und ihre Mitschwestern für das Leben von Schwester Maria Irenäa und für Gottes Weggeleit durch alle Höhen und Tiefen des langen Lebens hindurch. Der Zelebrant, Pfarrer Rudolf Eichhammer, gratulierte im Anschluss an die Eucharistiefeier mit einem selbstverfassten Gedicht und erfreute damit die Jubilarin und alle Gottesdienstteilnehmerinnen.

Bei der anschließenden offiziellen Gratulation waren neben den Schwestern der Ordensleitung auch Vertreter der Öffentlichkeit anwesend. Mit guten Wünschen und bunten Blumensträußen, mit kulinarischen Köstlichkeiten und dem Lied "Der Herr segne und behüte dich, er zeige dir sein Angesicht und er schenke dir Frieden", ging die Gratulation in ein frohes Beisammensein bei Kaffee und Kuchen über, zu dem die stellvertretende Landrätin Marianne Klaffki die Jubilarin ebenfalls mit einem Gedicht überraschte.

© SZ vom 26.07.2017 / SZ
Zur SZ-Startseite