bedeckt München 15°

EC-Karte eingesteckt:Unehrlicher Finder

Als günstige Gelegenheit hat ein 15-jähriger Karlsfelder es wohl gesehen, als er eine EC-Karte in einem Zigarettenautomaten fand. Er steckte sie laut Polizei ein. Ein folgenschwerer Fehler, denn das wird ihn nun womöglich vor Gericht bringen. Zivile Einsatzkräfte der Polizei kontrollierten am Samstag gegen 20.30 Uhr am Dachauer Bahnhof mehrere Personen - unter anderem auch den 15-Jährigen. Im Geldbeutel des jungen Karlsfelders fanden die Beamten die EC-Karte. Eine schnelle Recherche ergab, daß der rechtmäßige Inhaber die Karte diese vor etlichen Tagen beim Zigarettenkauf an einem Automaten aus Versehen stecken ließ. Der Finder hätte sie beim Fundamt oder der Polizei abgeben müssen. Jetzt erwartet den Jugendlichen eine Strafanzeige wegen dem Verdacht der Unterschlagung. Die Karte wurde sichergestellt.

© SZ vom 29.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite