bedeckt München 23°
vgwortpixel

Dachau:Tag und Nacht im Einsatz

Landrat Stefan Löwl zeichnete Albert Wenning mit der Verdienstmedaille des Landkreises in Silber aus.

(Foto: Feuerwehr)

Kreisfeuerwehren verabschieden ihren Seelsorger Albert Wenning

Lange Zeit war er die gute Seele für die Landkreisfeuerwehren, nun ist Albert Wenning offiziell als "Fachberater Seelsorge" verabschiedet worden. Gäste waren dabei neben Vertretern des Landratsamts und den Mitgliedern der Kreisbrandinspektion und des Kreisfeuerwehrverbandes auch langjährige Weggefährten von Wenning. Landrat Stefan Löwl und Kreisbrandrat Franz Bründler würdigten in ihren Laudationes das Wirken des Feuerwehrseelsorgers.

Bereits 1971 trat Albert Wenning in die Feuerwehr Dachau ein und leistete Jahrzehnte aktiven Dienst. Mit Gründung des Kreisfeuerwehrverbandes Dachau im Jahr 1995 übernahm er dann die seelsorgerische Betreuung für seine Kameraden und die an Unglücken beteiligten Zivilpersonen. "Albert Wenning leistete zu jeder Tages- und Nachtzeit unschätzbare Hilfe und spendete Opfern, Angehörigen und Einsatzkräften Trost und Zuversicht", heißt es in der Würdigung. Am 1. April 2000 wurde der Diakon von Landrat Hansjörg Christmann zum "Fachberater Seelsorge" innerhalb der Kreisbrandinspektion Dachau bestellt. Auf seine Initiative hin wurde der inzwischen schon zur Tradition gewordene Gottesdienst zum Florianstag am Petersberg ins Leben gerufen, aber auch der alljährlich stattfindende Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Feuerwehrkameraden des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern in München-Riem wurde von ihm mitgestaltet. "Durch seine unaufdringliche und freundliche Art ist er stets ein gefragter Gesprächspartner - in schwierigen wie auch den schönen Momenten des Lebens", sagen die Feuerwehrler. In ihren Kreisen war Wenning ein beliebter Geistlicher für Taufen, Hochzeitsfeiern, Gottesdienste und Fahrzeugsegnungen. Für seine langjährigen Verdienste erhielt er 2009 das Bayerische Feuerwehr- Ehrenzeichen in Silber sowie 2011 das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens verliehen.

Zu seiner Verabschiedung wurden ihm noch zwei Ehrungen zu Teil. Als Krönung seiner Amtszeit zeichnete ihn Landrat Stefan Löwl mit der Verdienstmedaille des Landkreises Dachau in Silber aus, und Kreisbrandrat Franz Bründler würdigte Wennings Feuerwehrkarriere noch mit dem Bayerischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold. Als Dankeschön für sein Engagement bekam Wenning von der Kreisbrandinspektion neben Erinnerungsgeschenken auch einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain geschenkt.