bedeckt München 22°

Dachau:Multimediale Erinnerungsarbeit

Bayerischer Rundfunk erzählt die Geschichte der KZ-Befreiungen

Der Bayerische Rundfunk erinnert im Fernsehen, im Hörfunk und im Internet an die Befreiung der bayerischen Konzentrationslager Flossenbürg und Dachau vor 75 Jahren. Neben Fernsehdokumentationen und Hörfunksendungen gibt es einen Podcast sowie unter www.br.de/diebefreiung ab diesem Freitag, 17. April, einen virtuellen Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. Ein Online-Dossier bietet mit historischem Bildticker, Multimediastorys und Zeitzeugenerinnerungen vertiefende Infos zum Kriegsende in Bayern. Die Lager wurden am 23. April sowie am 29. April 1945 durch US-amerikanische Truppen befreit.

Das BR-Fernsehen zeigt am Mittwoch, 29. April, um 22 Uhr und um 22.45 Uhr die zweiteilige Dokumentation "KL Dachau". KL war die einst in offiziellen Dokumenten der SS und im Sprachgebrauch verwendete Abkürzung für Konzentrationslager. Beschrieben wird die Geschichte des Lagers und das System, auch aus Sicht von Häftlingen. ARD-alpha wiederholt die Doku am Samstag, 2. Mai, von 20.15 Uhr an. In der BR-Mediathek ist diese ab sofort abrufbar.

In "Getrennt durch Stacheldraht - Jugendjahre im KZ Gusen" geht es um die persönliche Geschichte zweier Jugendlicher, die sich in dem österreichischen Konzentrationslager kreuzt. Der eine ist der Sohn des Lagerleiters, der andere ein junger Häftling. 75 Jahre später begegnen sich die beiden zum ersten Mal persönlich. Ein Beitrag dazu läuft in "Radio Wissen" auf Bayern 2 am Montag, 20. April, um 9.05 Uhr; die neue TV-Dokumentation wird im Ersten ebenfalls am Montag, 20. April, um 23.30 Uhr und im BR-Fernsehen am Mittwoch, 22. April, um 22 Uhr ausgestrahlt.

Die Doku "Was bleibt - Ein Tag in der KZ Gedenkstätte Flossenbürg" beschreibt die Arbeit der Gedenkstätte aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Erstausstrahlung erfolgt in ARD-alpha am Samstag, 25. April, um 21.45 Uhr, im BR-Fernsehen ist der Beitrag am Mittwoch, 29. April, um 23.30 Uhr zu sehen. In einem Podcast von Bayern 2 mit dem Titel "Die Befreiung: Die letzten Stunden in den Konzentrationslagern Flossenbürg und Dachau" sollen die Geschichten einzelner Häftlinge und Befreier vertieft werden, heißt es. Jede Woche erscheint eine neue Folge.

© SZ vom 17.04.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite