bedeckt München 17°

Dachau:Auszeichnung für Aquaballer Peter Demmelmayr

Am Gipfel: Peter Demmelmayer (li.) wird vom BLSV ausgezeichnet, Kreisvorsitzender Hans Albrecht gratuliert.

(Foto: oh)

Bayerischer Landes-Sportverband zeichnet Peter Demmelmayr vom Schwimmverein Dachau für seine Verdienste um die Fun-Sportart aus.

Der 38-jährige Aquaballer Peter Demmelmayr vom Schwimmverein Dachau ist buchstäblich am Gipfel angekommen: Der Bayerische Landes-Sportverband e.V. (BLSV) zeichnete ihn auf dem Wendelstein mit dem Ehrenamtspreis aus. Auf der Veranstaltung "Engagiert 2016" wurden die besonderen ehrenamtlichen Verdienste der Teilnehmer aus den einzelnen Sportkreisen Bayerns geehrt. Der Kreisvorsitzende Hans Albrecht würdigte in seiner Laudatio das einzigartige und umfängliche Engagement, das Demmelmayr für seinen Sport lebt, und wie er nicht müde wird, Aquaball weiter voranzutreiben.

Der 38-Jährige begann bereits mit 14 Jahren seine ehrenamtliche Laufbahn als Co-Trainer im Schwimmverein Dachau, gab später Schwimmkurse für Kinder, übernahm die Vereinszeitung, das Amt des Jugendleiters und trainierte bis 2010 sehr erfolgreich die Jugendwettkampfmannschaft der Schwimmer. Seine Berufung aber fand er beim Fun-Sport Aquaball. Nachdem er 1997 mit dieser Sportart in Berührung kam, bildete er, zusammen mit fünf weiteren Mitgliedern des Schwimmvereins, die erste Aquaball-Mannschaft in Dachau und kämpfte mit Erfolg darum, für diese eine eigene Trainingseinheit zu bekommen. 2001 folgte die Gründung der ersten Aquaball-Abteilung Deutschlands, die mittlerweile auf mehr als 90 Mitglieder angewachsen ist und der Demmelmayr seitdem als Abteilungsleiter vorsteht. Durch dieses Engagement wurde man im Verband bald auf den Dachauer aufmerksam. Seit 2003 ist er für den Bayerischen Schwimmverband tätig, referiert bei Trainerausbildungen über "seine" Sportart und ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich Aquaball in Deutschland so gut verbreitet. Demmelmayr wurde vom Bayerischen Schwimmverband als Sachbearbeiter Aquaball ernannt und vom Bezirk Oberbayern zum Referenten für Aquaball.

Er hat Aquaball in Deutschland fest etabliert

Für ihn ist Aquaball eine Herzensangelegenheit. Dies blieb auch dem Deutschen Schwimm-Verband nicht verborgen, der ihn 2007 als Referenten engagierte, um Aquaball in Deutschland zu betreuen. So baute er die Sportart Aquaball kontinuierlich aus und leitete seitdem alle weitreichenden Veränderungen in die Wege. Demmelmayr schuf offizielle Deutsche Meisterschaften und organisiert und leitet diese bis heute. Auch bereitete er den Weg für Schiedsrichterausbildungen, die er persönlich vornimmt, und verfasste das offizielle Regelwerk. In der Zwischenzeit entwickelte er mit seinem damaligen Trainerkollegen Mark Schmidt Trainingsmethoden für Aquaball und schrieb ein Handbuch.

Aktuell versucht Demmelmayr, Aquaball international bekannter zu machen. Auf die Frage, was er schätzen würde, wie viele Stunden er in seinem Leben für die Sportart aufgebracht hat, zuckt Demmelmayr mit den Schultern. "Keine Ahnung - geschätzt so irgendwas im vier- bis fünfstelligen Bereich", antwortete er. Nicht nur als Verantwortlicher blickt er auf eine Vielzahl von Erfolgen zurück, auch seine persönlichen sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Als Spieler gewann er mit seiner Mannschaft 2008, 2009 und 2010 die deutsche Meisterschaft und war fünf Mal Bayerischer Meister. Auf seine Pläne für die Zukunft angesprochen, teilte er mit, dass er noch lange nicht genug habe. Stattdessen werde er diese Auszeichnung als Anlass nehmen, sich auch weiterhin mit voller Leidenschaft um alle Geschicke beim Aquaball zu kümmern. Schließlich wartet auf jede gelungene Gipfelbesteigung immer schon die nächste. Die Aquaballgemeinde wird auch dann sicher wieder mit dabei sein.