Dachau Ein warmes Mittagessen

Die Unterstützer des Projektes Schulmahlzeit.

(Foto: oh)

Für das Projekt "Schulmahlzeit" werden weitere Paten gesucht

Gemeinsam geht vieles leichter. Für das Projekt "Schulmahlzeit" konnten in diesem Schuljahr weitere private Paten gewonnen werden. Sie unterstützen mit ihrer Spende Kinder aus bedürftigen Familien, die sich in der Schule kein Mittagessen leisten können. Neben Patrizia Hierzer und Stephan Jender, die das Projekt schon im vergangenen Schuljahr förderten, sind nun Jakob und Maria Maier aus Altomünster, von der Arbeiterwohlfahrt Karlsfeld Ingrid und Andreas Grössler, Brigitte Solleder und Helmut Schuh, Angelika Goldfuß aus Haimhausen und die Hans-Rapp-Stiftung, vertreten durch Hans Rapp, Kai Henkies und Matteo Giannotte, sowie der Dachauer Anton Limmer weitere Paten. Sie alle sind sich einig: "Die Zahl der bedürftigen Kinder steigt jedes Jahr und wir möchten auf diese Weise helfen".

Mit dem zunehmenden Engagement privater Paten geht der Wunsch der ehemaligen Schulamtsleiterin Isolde Stefanski in Erfüllung, die "Schulmahlzeit" auf mehrere Schultern zu verteilen. Das Projekt wurde 2011 vom staatlichen Schulamt und der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG ins Leben gerufen. Seit dem Schuljahr 2013/2014 engagiert sich auch die Sparkasse Dachau dafür mit einem beachtlichen Betrag.

Das Projekt "Schulmahlzeit" unterstützt bedürftige Kinder in insgesamt 13 Schulen in der Stadt Dachau und im Landkreis. Im Gespräch mit den Klassenlehrern und den Schulsozialpädagogen werden die betroffenen Kinder ausgewählt und dem Schulamt gemeldet. Die Zuwendung wird anonym an die betroffenen Kinder weitergegeben. Die Mittel fließen direkt an die jeweilige Schule und nicht an die betroffenen Eltern.

Wer Pate für das Projekt "Schulmahlzeiten" werden möchte, kann sich einfach im Staatlichen Schulamt im Landkreis Dachau, Telefon: 08131/74-14 85; Fax: 08131/74-14 92 oder per Mail: schulamt@lrh-dah.bayern.de melden.