bedeckt München
vgwortpixel

Auch in der Hexengasse:Stadt setzt Poller gegen Raser am Schloss

In der Schlossstraße in Dachau sollen versenkbare Poller aufgestellt werden, um dort nächtliche Autofahrten von Rasern zu verhindern. Anwohner sollen so vor Lärm geschützt werden. Die Maßnahme ist im Dachauer Stadtrat umstritten, doch die Befürworter, darunter CSU und SPD, setzten sich durch. In diesem Jahr wurde bereits die zulässige Geschwindigkeit auf zehn Stundenkilometer herabgesetzt. Nun soll außerdem auf Höhe der Hexengasse ein Poller gesetzt werden. Dieser soll zwischen 23 Uhr nachts und 5.30 Uhr morgens die Straße sperren. Anwohner können den elektronisch versenkbaren Poller selbst bedienen. Es wird ein System wie am Schrannenplatz verwendet. Ausdrücklich gegen diese Maßnahme, die 28 000 Euro kosten soll, sprachen sich Grüne und ÜB aus. Es seien zu wenige Leute betroffen, erklärte Franz Vieregg (ÜB). Und Helmut Esch (Grüne) sagte: "Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Zweck. Das ist zu teuer."