bedeckt München 21°

Antrag im Stadtrat:Bündnis fordert weitere Anwohnerparkzone

Das Bündnis für Dachau möchte die Anwohnerparkzonen in der Stadt ausweiten. Die Fraktion beantragt, auch das Gebiet zwischen Pollnstraße, Sudetenlandstraße, Würmstraße und Schleißheimer Straße zu prüfen. Mit dem Parkraummanagement östlich der Bahn habe die Stadt sehr gute Erfahrungen gemacht. Durch das Anwohnerparken habe sich die Parksituation sehr entspannt, schreibt Stadtrat Michael Eisenmann zur Begründung des Antrags. Westlich der Bahn wird im Juni eine weitere Anwohnerparkzone eingerichtet, das haben die Stadträte bereits beschlossen. Ein Gutachten für das genannte Gebiet an der Pollnstraße soll klären, ob auch Besucherparkplätze sinnvoll wären. Eisenmann schreibt, die Parksituation in diesem Gebiet werde etwa auf Bürgerversammlungen, Informationsveranstaltungen, durch Beschwerden an die Stadtverwaltung, über Facebook und in persönlichen Gesprächen "als höchst problematisch dargestellt". Vor allem parkende Kleinlaster und Lkw würden als Ärgernis benannt, erklärt Eisenmann. Die Untersuchung solle auch Aufschluss darüber geben, ob durch die Parksituation Gefahrenstellen an den häufig genutzten Schulwegen vorliegen.

© SZ vom 16.05.2019 / vgr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite