bedeckt München 19°

Am Stadtfriedhof:Bronzeplaketten für Dachauer Künstler

Die Stadt Dachau ehrt zwei verstorbene Künstler. Wie Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) mitteilt, wurden an der Friedhofsmauer des Stadtfriedhofs zwei Bronzeplaketten angebracht. Sie erinnern an den Ende vergangenen Jahres verstorbenen Karl Halt Trossbach und an Otto Fuchs. Zu Trossbachs bekanntesten Werken im öffentlichen Raum zählen die künstlerischen Nachbildungen des Freisinger und des Augsburger Tors in der Dachauer Altstadt. Karl Halt Trossbach wurde am 14. April 1941 im österreichischen Jenbach in Tirol geboren und starb am 25. Dezember 2018 in Berlin. In den Achtzigerjahren war er Vorsitzender der Künstlervereinigung Dachau. Es gilt auch als sein Verdienst, die etwas eingeschlafene KVD wieder erweckt und zu einer neuen zeitgenössischen Ausrichtung gebracht zu haben. Otto Fuchs wurde am 27. Juli 1911 in Metz in Frankreich, geboren und starb am 1. Oktober 2000 in München. Er malte insbesondere Akte sowie die Stadt Dachau und die Landschaft um die Stadt und war viele Jahre Mitglied der Künstlervereinigung Dachau. Fuchs kam in den Dreißigerjahren nach Dachau wohnte einige Zeit gegenüber der Stockmann-Villa.

  • Themen in diesem Artikel: