bedeckt München 27°

Altomünster:Pedelec-Karambolage mit schweren Folgen

Der Helm hat eine 56-jährige Frau aus Gachenbach vor lebensbedrohlichen Verletzungen bewahrt und damit vor Schlimmerem. Dennoch zog sie sich laut Polizei bei einem Frontalzusammenstoß nahe Wagenried am Sonntagnachmittag schwere Verletzungen zu. Der Unfall ereignete sich gegen 15.15 Uhr auf dem Radweg neben der Kreisstraße. Sechs Personen fuhren dort mit ihren Pedelecs von Pipinsried kommend Richtung Wagenried, als ihnen die 56-Jährige mit ihrem Ehemann entgegenkam. Auch das Paar fuhr Pedelec. Die 56-Jährige Gachenbacherin krachte frontal mit einer 67-jährigen Röhrmooserin aus der Radgruppe zusammen. Beide stürzten. Eine weitere 66 Jahre alte Röhrmooserin aus der Gruppe, die hinter der 67-Jährigen fuhr, sah den Unfall zwar vor sich, konnte aber nicht mehr rechtzeitig bremsen und stürzte über die bereits am Boden liegenden Pedelecs. Die zwei Damen aus Röhrmoos hatten Glück im Unglück: Sie fielen in die Böschung und damit weich. Dabei verletzten sie sich nur leicht. Die Pedelec-Fahrerin aus Gachenbach knallte dagegen auf den Asphalt und zog sich schwere Verletzungen zu. Schlimmes befürchtend alarmierte man sofort den Rettungshubschrauber, doch der musste letztlich nicht eingreifen. Die 56-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in die Augsburger Klinik gebracht.

© SZ vom 14.07.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite