bedeckt München 32°

Altomünster:Meisterkonzert mit zwei Premieren

Ein fantastischer Saal, junge Talente aus ganz Europa, renommierte Musiker, ein Programm, das Werke aus mehr als 400 Jahren Musikgeschichte umfasst: Das ist das Meisterkonzert des 13. Europäischen Musikworkshops Altomünster am Mittwoch, 24. April, um 19.30 Uhr im Schloss Dachau. Einlass ist von 18.30 Uhr an. Der Eintritt ist frei. Nach der zyklischen Aufführung aller Flötenquartette von Wolfgang Amadeus Mozart eröffnet der Dresdner Flötist Raphael Gärtig eine Boccherini-Reihe mit dem Flötenquartett Es-Dur, einem höchst originellen Werk mit fein ausgearbeiteten Klangstrukturen. Der an der Mailänder Scala gefeierte Tenor Dominik Wortig interpretiert Schottische Volksliedbearbeitungen von C. M. von Weber, begleitet von EUMWA-Dozenten. Um den ehemaligen ersten Solofagottisen der Bayerischen Staatsoper, Karsten Nagel, versammeln sich drei weitere Fagottisten, um im Quartett zu musizieren.

Die Schumann-Botschafter Guido Schiefen, Violoncello und Markus Kreul, Klavier - zugleich künstlerischer Leiter des EUMWA und dieses Konzertprogramms - werden zum ersten Mal ihre Bearbeitung der Romanzen op. 22 von Clara Schumann zu Gehör bringen. Die Musiker erinnern damit an den 200. Geburtstag der herausragenden Künstlerin. An diesem Abend feiert auch das EUMWA-Vokalensemble seine Premiere, außerdem ist eine Prise feuriger spanischer Musik vorgesehen.