Beschäftigung So wenig Arbeitslose in München wie seit 17 Jahren nicht mehr

Auch im Juli fragten die Unternehmen wieder viele Arbeitskräfte nach.

(Foto: Florian Peljak)

Wer noch keinen Ausbildungsplatz hat, dessen Chancen stehen gut. Gesucht werden vor allem Kaufleute im Einzelhandel, im Büro, Verkäufer und Köche.

Von Pia Ratzesberger

In München waren im Juli so wenige Menschen ohne Arbeit wie seit 17 Jahren nicht mehr: 35 777 Frauen und Männer hatten im vergangenen Monat keinen Job und damit 4356 weniger als im Juli des vorigen Jahres - und 343 weniger als noch im Juni dieses Jahres. Eigentlich nimmt die Arbeitslosigkeit in den Sommermonaten eher zu, allerdings nicht im Münchner Agenturbezirk. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 3,4 Prozent.

"Lediglich die Arbeitslosenquote junger Menschen ist leicht gestiegen", sagt Wilfried Hüntelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Das liege daran, dass viele Schülerinnen nach dem Schulabschluss auf den Beginn des Studiums oder einer Ausbildung warteten. Auch im Juli fragten die Unternehmen wieder viele Arbeitskräfte nach, mit 5120 Jobs lag die Zahl der gemeldeten Stellen so hoch wie lange nicht.

Insgesamt hat die Agentur 13 798 Angebote in ihrer Datenbank gespeichert. Wer noch keinen Ausbildungsplatz hat, dessen Chancen stehen entsprechend gut, momentan sind noch 4854 der gemeldeten Ausbildungsstellen nicht besetzt. Gesucht werden vor allem Kaufleute im Einzelhandel, im Büro, Verkäufer und Köche.

Wirtschaft in München Eine Brücke in die Arbeitswelt

Hilfe für Arbeitslose

Eine Brücke in die Arbeitswelt

Anfang 2019 startet ein neues Programm, das Langzeitarbeitslosen regulär bezahlte Jobs vermitteln soll. Firmen bekommen hohe Zuschüsse. Geeignete Stellen zu finden, ist in München trotzdem nicht einfach.   Von Sven Loerzer