bedeckt München
vgwortpixel

Bauarbeiten:Laimer Röhre von September an gesperrt

Die Laimer Unterführung muss vom 20. September bis Mitte Dezember für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Grund sind die Bauarbeiten für die zweite S-Bahn-Stammstrecke. Fußgänger und Radfahrer werden weiterhin die Unterführung passieren können, obwohl der Durchgang zeitweise verengt sein wird. Die S-Bahn-Station Laim bleibt von Norden und Süden zugänglich. In dieser Zeit wird auf der nördlichen Seite die Unterführung um rund 30 Meter verkürzt. Diese Arbeiten dauern rund sieben Wochen, im Anschluss daran erneuert die Stadt München die Beleuchtungsanlagen im bestehenden Bauwerk. Die Metrobuslinie 51 und die Nachtbuslinie N78 werden in dieser Zeit über die Friedenheimer Brücke umgeleitet. Die Linie 151 wird geteilt und endet nördlich und südlich des Laimer Bahnhofs, der 168er endet südlich der Station. Die Station Nymphenburg Süd ist stattdessen aus Richtung Romanplatz mit dem 151er zu erreichen. Auch der Baustellenverkehr muss umgeleitet werden: Die Zufahrt zum westlichen Bauabschnitt erfolgt über die Margarethe-Danzi-Straße.

© SZ vom 14.05.2019 / schub
Zur SZ-Startseite