Ausstellungen:Vergessene Pioniere

Lesezeit: 3 min

Über den Himalaya: Zwei Präsentationen in München und Tegernsee widmen sich der Forschungsreise der drei Brüder Schlagintweit nach Indien und Zentralasien, die von 1854 bis 1857 dauerte

Von Sabine Reithmaier, München / Tegernsee

Was für ein Abenteuer: Drei Brüder aus München brechen im Herbst 1854 über Indien in den Himalaya auf. Drei Jahre lang erkunden sie Wege in Regionen, die vor ihnen nur Einheimische betreten haben, aber kein Europäer, legen 29 000 Kilometer zurück, kartieren und dokumentieren, sammeln Bodenproben, vermessen Gletscher und stellen mit der Bezwingung des Kamet-Gipfels ( 6785 Meter) einen Höhenrekord auf. Zwei sehenswerte Ausstellungen erinnern an die drei ehrgeizigen Pioniere und ihre Forschungsreise.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Essen in der liebe
Essen und Trinken
»An Mahlzeiten lässt sich ablesen, ob eine Beziehung glücklich ist«
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB