Alternative AntriebeDiese Busse waren in München schon unterwegs

Brennstoffzelle oder Batterie? Vielerorts wird derzeit erprobt, welche Antriebsform für Busse Zukunft hat. Weil das noch völlig unklar ist, warten die Münchner Verkehrsgesellschaft erst einmal ab.

Rein elektrisch – Lauter Chinese

Seit 2008 testet die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) Hybrid- und Elektrobusse verschiedener Hersteller. Als einen der ersten Busse mit reinem Elektroantrieb hatte die chinesische Firma BYD ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt; die MVG ließ den Zweiachser auf der Linie 153 pendeln. Fahrgästen fiel dabei auf, dass der Bus - obwohl vollelektrisch angetrieben - relativ laut war. Fachleute sagen, dies sei bei E-Bussen öfter der Fall, weil eben kein Diesel mehr im Fahrzeug bollert und man deshalb andere Geräusche, etwa die der Lüftung oder der Elektrik, als verhältnismäßig störend wahrnimmt. Die von BYD versprochene Reichweite von 250 Kilometer erreichte der Bus laut MVG nicht.

31. August 2015, 09:312015-08-31 09:31:24 © SZ vom 31.08.2015/vewo