30 Jahre Käfer im P1Feiern unter sich

Carl Gustaf, König von Schweden, spielte hier einst den Türsteher: Im P1 treffen sich Reiche und Schöne - und jene, die es gerne wären. Eines hat der Münchner Nobelclub mit seinen Gästen gemeinsam: Er will nicht ans Alter denken.

Carl Gustaf, König von Schweden, spielte hier einst den Türsteher: Im P1 treffen sich Reiche und Schöne - und jene, die es gerne wären. Eines hat der Münchner Nobelclub mit seinen Gästen gemeinsam: Er will nicht ans Alter denken.

Das P1 gilt als einer der bekanntesten Clubs Deutschlands. Auch im Jahr 30 der Ägide von Michael Käfer will er mit der Zeit gehen, über die Jahrzehnte hat er einige Veränderungen durchgemacht. Geblieben ist die strenge Tür, für die das P1 seit jeher berühmt ist.

Bild: lok 19. März 2014, 13:252014-03-19 13:25:31 © Süddeutsche.de/amm/leja