bedeckt München 11°

Gesellschaft:Sehr gekränkt

Rhonda Byrne

Eine, bei der man Zuflucht findet? Rhonda Byrne, Autorin des Bestsellers "The Secret" hier 2007 bei einer Party von "Time". Das Magazin schmückte sich mit den angeblich 100 erfolgreichsten Personen weltweit.

(Foto: STEPHEN CHERNIN/AP)

Menschen, denen alles zu viel wird, und Menschen, die gegen ihre Benachteiligung vorgehen: Sie suchen neuerdings Zuflucht im Therapie-Jargon. Ziemlich gefährlich.

Kolumne von Jagoda Marinić

Es gab eine Zeit vor dieser Pandemie, und in dieser saß ich einmal mit einer Verlagslektorin im Café. Wir wollten über ein neues Buch sprechen, tatsächlich belauschten wir ein Gespräch am Nebentisch. Zwei, die sich laut über Privatestes austauschten, die von einer Überhöhung des eigenen Empfindens in die nächste rauschten. Der Begriff "Trauma" wurde überdehnt bis zur Unkenntlichkeit. Gegenrede? Nein, nur tiefes, humorfreies Verständnis füreinander. Nachdem wir gezahlt hatten, sagte meine Begleitung: "Das war Woody Allen in schlecht. Ist das etwa ein neuer Trend, so zu reden?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Q and A zu Impfen und Impfpass
Infos zum digitalen Corona-Impfpass
Kleine App und große Freiheit
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite