bedeckt München 10°

Animationsserie "Familie Feuerstein":Jabadabaduuuu!

´Familie Feuerstein"

So waren sie mal, die Flintstones. Wie es zwanzig Jahre später weitergeht, soll jetzt die Fortsetzung erzählen.

(Foto: dpa)

Die Flintstones bekommen eine Fortsetzung. Die neuen Episoden der weltberühmten Zeichentrickserie spielen 20 Jahre nach Ende der alten Folgen.

In der Steinzeit geht das Leben ja auch weiter, und die Flintstones - in Deutschland bekannt als Familie Feuerstein - bekommen jetzt eine Fortsetzung. Der US-Sender Fox hat bei Warner Bros. Animation neue Folgen der berühmten Zeichentrickserie in Auftrag gegeben, wie das Magazin Variety meldet.

Die Schauspielerin und Produzentin Elizabeth Banks soll demnach für die Ausführung verantwortlich sein, außerdem leiht Banks der Figur Pebbles ihre Stimme. Pebbles, im Original aus den Sechzigerjahren das Baby von Fred und Wilma Feuerstein, dürfte in der Fortsetzung mehr im Mittelpunkt stehen: Bedrock, so heißt die neue Serie nach dem Städtchen, in dem die Flintstones leben, beginnt 20 Jahre nach Ende der letzten Staffel. Am Horizont taucht die verheißungsvolle neue Ära der Bronzezeit auf...

Die Flintstones liefen von 1960 bis 1966 im Hauptabendprogramm beim Sender ABC, sie waren vor den Simpsons die erfolgreichste Animationsserie und überhaupt die erste, die in den USA am Hauptabend zu sehen war. Getarnt als Steinzeit-Story spielten die Episoden eindeutig in einer Art amerikanischer Mittelstandswelt mit all ihrer Fortschrittsfreude. In Deutschland lief die Serie in der ARD und später im Privatfernsehen.

© SZ/SZ/ebri
Zur SZ-Startseite
Serien des Monats April, ZDF, Netflix, TNT, Sky

Tipps im April
:Das sind die Serien des Monats

Eine Frauengang übernimmt Berlin, im Südostasien der Sechziger ist ein Serienmörder unterwegs und das Lustigste, was Deutschland zu bieten hat: die Empfehlungen im April.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema