ZDF: Letzte Amtszeit für Markus Schächter:ZDF-Intendant hört auf

Der Countdown läuft: ZDF-Intendant Markus Schächter will nicht verlängern - und gibt sein Amt nach zehn Jahren ab.

Ein Jahrzehnt ist Markus Schächter Intendant des ZDF. Und das, so findet er nun, sei genau die richtige Zeitspanne für diesen Job. Am heutigen Dienstag hat er verkündet, dass er keine weitere Amtszeit anstrebt und stattdessen am 14. März 2012 seinen Posten räumen will.

Markus Schächter

Keine dritte Amtszeit: ZDF-Intendant Markus Schächter will seinen Job beenden.

(Foto: dpa)

Schächter, der bei seinem Ausscheiden zwei Amtszeiten hinter sich haben wird, begründete den Schritt damit, dass "Spitzenpositionen in Top-Unternehmen nur in klarer Befristung erfolgreich ausgeübt werden können." Weiter sagte er, es sei nun "Zeit, die Führung in andere Hände zu legen".

Schächter machte weiter deutlich, dass das jetzt beginnende digitale Jahrzehnt das klassische Fernsehen gravierend verändern werde. Die Folgen der zunehmenden Verschmelzung von Netz und TV erforderten tiefgreifende Entscheidungen. Schächter: "Es geht um eine langfristige Perspektive, die über eine mögliche nächste Amtsperiode hinaus reicht. Deshalb ist es vernünftig und sinnvoll, dass die Verantwortung für diese Weichenstellungen frühzeitig in neue Hände übergehen kann."

Nun wird es wohl eine Debatte um die Nachfolge geben. Auf wen auch immer die Wahl fällt, er muss sich einer geheimen Wahl des 77-köpfigen Fernsehrats stellen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB