bedeckt München 28°

Hörfunktipps:Programmtipps fürs Radio

(Foto: Illustration: Christian Tönsmann)

Die besten Features, Reportagen und Hörspiele: Wer verdient an der Corona-Pandemie, welche Zustände herrschen in Pflegeheimen und wie konnte man in den Siebzigern erwachsen werden?

Von Stefan Fischer

Radikale Deformationen

Eine Coming-of-Age-Geschichte aus den Untiefen der Bundesrepublik, die Siebzigerjahre in ihrer ganzen Pracht, geschildert von Matthias Brandt, der selbst als Erzähler fungiert in der zweiteiligen Hörspiel-Adaption seines Romans Blackbird (HR 2, sonntags, 22 Uhr). Brachialer ist Noam Brusilovskys Hörspiel Testo Junkie, weil hier die Selbstbestimmung nicht möglich ist ohne einen radikalen Eingriff in den eigenen Körper, die eigene Identität (SWR 2, Donnerstag, 23.03 Uhr). Brutal in die deutsche Vergangenheit greifen wiederum Thomas Meinecke und Move D ein in ihrem Hörspiel Amorbach, California, angesiedelt zwischen Kriegseintritt der USA und Kapitulation der Deutschen (Bayern 2, Freitag, 21.05 Uhr).

Gewinner und Verlierer

Von Gewinnern und Verlierern der anhaltenden Pandemie handelt das Feature Corona-Crash, Corona-Cash (WDR 5, Sonntag, 13,04 Uhr). Im aktuellen ARD-Radiofeature befassen sich Christiane Hawranek, Claudia Gürkov und Melanie Marks mit profitorientierter Pflege auf Kosten Betroffener - ein Problem, das durch Corona noch verschärft worden ist: Das Horrorheim (u. a. SWR 2, Mittwoch, 22.03 Uhr). We all should be feminists!, fordert Laura Freisberg in ihrem Nachtstudio-Essay (Bayern 2, Dienstag, 20.05 Uhr). Paul Brody unternimmt eine irritierende Reise durch die US-Südstaaten in Southern Discomfort (WDR 3, Sonntag, 19.04 Uhr).

Die Nerven liegen blank

Worüber wir reden, wenn wir über Anne Franck reden, verhandelt Nathan Englander in seinem Hörspiel (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr). Paul Plamper skizziert in seinem Hörspiel Der Kauf mit von ihm gewohnt großer Präzision, welche Seiten der Erwerb einer Immobilie freilegt in Menschen, die damit finanziell und emotional ihre Grenzen überschreiten (Bayern 2, Samstag, 15.05 Uhr). Einer poetischen Auseinandersetzung mit der Welt nimmt sich das Künstlerduo Merzouga an im Hörspiel Memory Garden (DLF, Samstag, 20.05 Uhr).

© SZ
Zur SZ-Startseite
Podcast Logo Medien, digital, NICHT FÜR PRINT

Podcasts-Tipps im März
:Das sind die Podcasts des Monats

Aufnahmen vom 1. Auschwitz-Prozess, eine Recherche zum Waffenbesitz sowie Rassismus und Korruption rund um die Chippendales: unsere Empfehlungen für März.

Von SZ-Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema