Raab platziert Produkte Werbung mit P

Product-Placement ist nun erlaubt - und Stefan Raab probiert das in seiner Sendung gleich mal aus.

Von Petra Schwegler

Wenige Tage erst ist der 13. Rundfunkstaatsvertrag in Kraft - und damit Product-Placement innerhalb enger Grenzen im TV legal. Premiere feiert die neue Werbemöglichkeit am Samstag bei ProSieben.

"Das erste Product-Placement,welches die ProSiebenSat.1-Gruppe umsetzt, wird in der Sendung 'Schlag den Raab' am 10. April zu sehen sein", sagt Sabine Eckhardt, Chefin der AG-Tochter SevenOne AdFactory.

Um Raabs Spielidee nicht zu gefährden, halten Eckhardt und Produzent Brainpool Details zur Werbepremiere zurück. Fest steht: Die Produktplatzierung nimmt ein Werbekunde aus dem Food-Segment vor.

Eckhardt und ihr Team suchen zudem "ab sofort Partner für Product-Placementin der neuen Staffel von Popstars". Nach den Vorgaben der Medienanstalten startet ProSiebenSat.1 neue Kennzeichnungen. Die AG blendet ein "P" als senderübergreifendes Logo für Produktplatzierungen für mindestens drei Sekunden ein. Hinzu kommt der Hinweis "Unterstützt durch Produktplatzierungen".