bedeckt München 16°

Pulitzer-Preis für Fotografie 2016:Diese Fotos wurden mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet

Die diesjährigen Preisträger machen Missstände auf der ganzen Welt sichtbar. Die Fotos sind bisweilen erschreckend und immer wieder todtraurig. Doch hier und da blitzt Hoffnung auf.

12 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 12

In diesem Foto aus dem November 2015 entblößt der US-amerikanische Junge namens Strider Wolf eine Narbe auf seinem Bauch. Die Narbe stammt von einem Schlauch zur künstlichen Ernährung, eine Folge der Misshandlung, die der Junge früh erfahren musste.

Die Reihe von Jessica Rinaldi, die den misshandelten Jungen porträtiert, der auf der Suche nach Halt in seinem Leben ist, hat den Pulitzer-Preis gewonnen.

Jessica Rinaldi/The Boston Globe via AP

-

Quelle: AP

2 / 12

November 2015. Strider and Gallagher Wolf sitzen unbeaufsichtigt in einem Auto in Maine.

Jessica Rinaldi/The Boston Globe via AP

-

Quelle: Sergey Ponomarev/AP

3 / 12

Flüchtlinge erreichen auf einem türkischen Boot die griechische Insel Lesbos.

Sergey Ponomarev, Mauricio Lima, Tyler Hicks und Daniel Etter von der New York Times, haben den Pulitzer-Preis für aktuelle Nachrichtenfotografie gewonnen. Sie zeigen die Entschlossenheit von Flüchtlingen. Sie teilen sich den Preis mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Sergey Ponomarev/The New York Times/Columbia University via AP

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: REUTERS

4 / 12

Nachdem er das ägäische Meer von der Türkei nach Griechenland überquert hat, versucht ein syrischer Flüchtling, seine beiden Kinder sicher an Land zu bringen.

Reuters/Yannis Behrakis

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Yannis Behrakis/Reuters

5 / 12

Ein überfülltes Schlauchboot voller syrischer Flüchtlinge treibt im Meer zwischen Griechenland und der Türkei, weil sein Motor ausgefallen ist.

Reuters/Yannis Behrakis

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Yannis Behrakis/Reuters

6 / 12

Ein afghanischer Flüchtling sitzt nach seiner Ankunft mit der Fähre in einem Bus bei Athen. Die Fähre transportierte 2500 Migranten und Flüchtlinge, die von der Insel Lesbos kamen.

Reuters/Yannis Behrakis

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Stoyan Nenov/Reuters

7 / 12

Ein Polizist versucht in Mazedonien, einen Migranten davon abzuhalten, durch ein Fenster in einen Zug zu klettern.

Reuters/Stoyan Nenov

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Yannis Behrakis/Reuters

8 / 12

Migranten und Flüchtlinge flehen einen mazedonischen Polizisten bei Idomeni an, sie die Grenze nach Griechenland überqueren zu lassen.

Reuters/Yannis Behrakis

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Yannis Behrakis/Reuters

9 / 12

Ein syrischer Flüchtling bei Idomeni küsst seine Tochter, als er im Regen in Richtung der griechisch-mazedonischen Grenze läuft.

Reuters/Yannis Behrakis

REUTERS PULITZER PRIZE BREAKING NEWS PHOTOGRAPHY ENTRY

Quelle: Michael Dalder/Reuters

10 / 12

Immigranten werden von der deutschen Polizei zu einem Registrierungscamp begleitet, nachdem sie die österreichisch-deutsche Grenze bei Passau überquert haben.

Reuters/Michael Dalder

Myint Naing, Khin Than

Quelle: AP

11 / 12

Der ehemalige Fischerei-Sklave Myint Naingund und seine Mutter Khin Than weinen bei ihrem Wiedersehen nach 22 Jahren.

The Associated Press hat den Pulitzer-Preis für Artikel gewonnen, die Sklavenarbeit in der Fischereiindustrie in Indonesien und Thailand dokumentieren.

AP Photo/Gemunu Amarasinghe/File

-

Quelle: Dita Alangkara/AP

12 / 12

Thailändische und bhurmesische Arbeiter sitzen auf dem Gelände eines Fischereiunternehmens in Indonesien im Gefängnis.

AP Photo/Dita Alangkara, File

© SZ.de/roho/jobr/holz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite