bedeckt München 29°

Zeitungsmarkt:Madsack baut in Kiel aus

Der Konzern aus Hannover hält jetzt Mehrheit an "Kieler Nachrichten" und "Segeberger Zeitung"

Die Madsack Mediengruppe aus Hannover übernimmt die Mehrheit der Anteile an den Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung. Die Mediengruppe erhöhe ihre seit dem Jahr 2009 bestehende Beteiligung an den Unternehmen der KN-Gruppe auf 50 Prozent plus eine Stimme, teilte die Madsack Mediengruppe am Montag in Hannover mit. Bislang hielt das Medienhaus 49 Prozent. Gleichzeitig sei mit der Verlegerfamilie Heinrich ein weiterer Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der KN-Gruppe und Madsack vereinbart worden. Diese sehe unter anderem auch eine enge Partnerschaft in Produktentwicklung, Vermarktung und im kaufmännischen Bereich vor.

Neben der jetzt erhöhten Beteiligung an den Kieler Nachrichten hält Madsack in Schleswig-Holstein auch die Mehrheit der Anteile an den Lübecker Nachrichten. Die Erweiterung der Madsack-Beteiligung an den Kieler Nachrichten steht nach Verlagsangaben unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Kartellamt.

Zu der KN-Gruppe gehört nach Madsack-Angaben der Verlag der Kieler Nachrichten mit der Tageszeitung und einer verkauften Auflage von etwa 80 000 Exemplaren und Digitalangeboten, die weitere 42 000 Abonnenten erreichen, sowie die Segeberger Zeitung. Darüber hinaus gehören zum Verbund demnach zahlreiche Beteiligungen in der Medien- und Agenturbranche, im Event- und Veranstaltungsbereich und zukünftig verstärkt im Immobilienbereich.

© SZ/dpa/tyc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB