Forderungen an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Macht die Nische viel radikaler

Die Nischensender sind nicht nischig genug. Viele Formate etwa bei ZDF Neo könnten auch genauso als Einspieler bei Volle Kanne im ZDF laufen. Wenn man sich abheben will, muss man radikal sein, noch radikaler als bisher. Man darf dann auch keine Quoten erheben und sich von einer Null vor dem Komma verunsichern lassen. Manche Dinge brauchen eben Zeit, ihr Publikum zu finden. Ein Sender, der überraschendes Programm will, muss das aushalten können.

In dem Moment, in dem auch auf diesen Kanälen versucht wird, einen Konsens herzustellen, wenn man also den Spagat versucht, es doch wieder möglichst allen recht zu machen, verwässern der Ansatz und das Profil. Wenn man verschiedene Sender für verschiedene Zielgruppen anbietet, sollte man sich was trauen.

Christian Ulmen, 37, ist Moderator und Schauspieler in TV und Kino. Die von ihm produzierte Stuckrad Late Night wechselte kürzlich von ZDF Neo zu Tele 5.

Gayle Tufts: "Mein Rat: Mix it!"

(Foto: dpa)